Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Mehrgenerationenhäuser auf dem Tag der offenen Tür im Bundesfamilienministerium

Unter dem Motto „Weil jedes Leben anders ist: Politik für eine vielfältige Gesellschaft“ hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am Samstag und Sonntag wieder zahlreiche Besucherinnen und Besucher zum Tag der offenen Tür der Bundesregierung empfangen.

Quelle: BMFSFJ/Sascha Kempe

Unter dem Motto „Weil jedes Leben anders ist: Politik für eine vielfältige Gesellschaft“ hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am Samstag und Sonntag rund 7.000 Besucherinnen und Besucher zum Tag der offenen Tür der Bundesregierung empfangen.

Auch in diesem Jahr waren die Mehrgenerationenhäuser wieder auf dem Informationsmarktplatz im Ministerium vertreten. Alle Generationen konnten sich am vergangenen Wochenende zu den vielfältigen Angeboten der rund 550 Mehrgene-rationenhäuser aus dem Bundesprogramm informieren.
Am Stand des Bundesprogramms konnte man aber noch viel mehr erleben: Für Fotoshootings an einer Fotobox konnten die Gäste in verschiedene Verkleidungen schlüpfen, Kinder haben Buttons produziert und sich an einer Malaktion beteiligt.

Am Sonntagnachmittag besuchte auch Bundesfamilienministerin Katarina Barley den Stand der Mehrgenerationenhäuser und sprach mit den Vertreterinnen und Vertretern aus Mehrgenerationenhäusern und der Programmbegleitung.

Insgesamt bot der Tag der offenen Tür im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend dem Motto gemäß wieder ein sehr buntes und vielfältiges Programm für alle Altersstufen. Vor dem Haus war die Jugendmeile aufgebaut. Hier konnten Jugendliche Graffitis sprühen, sich als Zirkusartistinnen und –artisten ausprobieren oder sich anschauen, was das Ministerium für Jugendliche zu bieten hat.

An vielen Ständen aus den unterschiedlichen Themenbereichen des Hauses konnten die rund 7.000 Besucherinnen und Besucher sich informieren und auch selbst aktiv werden: Sie hatten die Möglichkeit Preise im Besucherquiz zu gewinnen und auf den beiden Bühnen war das ganze Wochenende über eine Menge los: Zum Beispiel Musik von Will Czuch und dem Bundesjazzorchester oder Tanzaufführungen von traditionellen arabischen Tänzen bis hin zu Karnevalssport. Und auch die Bühne wurde von einem Mehrgenerationenhaus bespielt: Am Samstagnachmittag sang der Freizeitchor Cantamus aus dem Mehrgenerationenhaus Potsdam vor einem großen Publikum auf der Hauptbühne.